Durchbrechen Sie den Teufelskreis der Kniearthrose!

Für Ärzte / Cellular Matrix bei Kniearthrose

Cellular Matrix®: Regen PRP® in Kombination mit Hyaluronsäure


Die Cellular Matrix-Technologie kombiniert die sich ergänzenden klinischen Wirkungen von Regen PRP und Hyaluronsäure (HA) und führt zu besseren und länger anhaltenden Ergebnissen bei Patienten mit Arthrose.1 ,7, 8

Regen PRP: Das mit der RegenLab-Technologie aufbereitete plättchenreiche Plasma bietet ein autologes Reservoir an Wachstumsfaktoren.

Hyaluronsäure verbessert die Aktivität verschiedener Moleküle, die im plättchenreichen Plasma enthalten sind, um Arthrose-Patienten zusätzliche Vorteile zu bieten.1  Sowohl PRP als auch HA wurden bisher in großem Umfang eingesetzt, um die Gleitfähigkeit der Gelenke zu verbessern, die Entzündungsprozesse zu beeinflussen und die katabole Mikroumgebung der Gelenke zu modifizieren, mit dem Ziel, nicht nur die klinischen Symptome zu reduzieren, sondern auch das Fortschreiten der Arthrose zu verlangsamen.6

Wenn Regen PRP und HA gleichzeitig in Kombination verwendet werden, wird dieser Effekt verstärkt und verlängert. HA bildet ein bioaktives Gerüst, in dem die Thrombozyten nach und nach ihre Wachstumsfaktoren freisetzen. RegenPRP hat keinen negativen Einfluss auf die mechanischen, elastischen oder viskosen Eigenschaften von HA.1

Cellular Matrix ist eine einzigartige, als Medizinprodukt zugelassene, patentierte Technologie, die die sichere Aufbereitung eines zellfreundlichen PRP-HA-Netzwerks in einem geschlossenen System ermöglicht, in dem Thrombozyten und Plasmabestandteile erhalten bleiben.

Mehr zur PRP und CELLULAR MATRIX

Blutplättchen sind Schlüsselfaktoren in den Mechanismen der Gewebereparatur.2 Sie liefern essenzielle Wachstumsfaktoren, wie FGF, PDGF, TGF-β, EGF, VEGF, IGF, die an der Migration, Differenzierung und Proliferation von Stammzellen beteiligt sind. Thrombozyten stimulieren auch Fibroblasten und Endothelzellen und induzieren somit die Anreicherung neuer extrazellulärer Matrix und die Neovaskularisation. Die Thrombozyten werden aus dem Blut des Patienten konzentriert.

Plasma enthält viele Faktoren, die für das Überleben der Zellen wichtig sind, darunter Nährstoffe wie Vitamine, Hormone, Elektrolyte, Wachstumsfaktoren (IGF und HGF) und Proteine.  Unter den Plasma-proteinen befinden sich die Moleküle, die für den Gerinnungsprozess und für die Bildung des Fibrinpolymers entscheidend sind, das als Gerüst für die Zellmigration und die Bildung neuen Gewebes dient.3

Plättchenreiches Plasma:

  • Plättchenreiches Plasma spielt eine nachgewiesene Rolle bei der Heilung von Geweben, mit Schlüsselrollen bei Zellmigration, -proliferation und -differenzierung.
  • Wachsende Evidenz, die die PRP-Therapie als Behandlung der Arthrose unterstützt
  • Der Wirkmechanismus umfasst entzündungshemmende Eigenschaften und die Aktivierung von Zellsignalkaskaden.
  • Schlüsselrolle bei der Synthese neuer extrazellulärer Matrix für die Geweberegeneration

Hyaluronsäure (HA):

  • Ist ein Hauptbestandteil der Synovialflüssigkeit und trägt zur Homöostase der Gelenke bei.
  • 25 Jahre klinische Erfahrung zeigen Schmerzlinderung und funktionelle Verbesserung über 6 bis 12 Monate bei Arthrose-Patienten.
  • Spielt eine wichtige Rolle bei der Viskosupplementation und Schmerzlinderung bei Arthrose.4
  • Das Netzwerk aus HA-Ketten erzeugt in Kombination mit PRP eine ideale zellfreundliche Matrix.5

Cellular Matrix:

  • Zertifizierte Technologie zur Herstellung von Regen PRP kombiniert mit Hyaluronsäure (CM-PRP-HA)
  • Enthält 2 ml unvernetzte HA in einer Konzentration von 20 mg/ml (= 40 mg HA gesamt)
  • HA hergestellt durch bakterielle Fermentation, daher frei von tierischen Proteinen
Der RegenLab®  Unterschied 

Alle Vorteile auf einen Blick


Studien


CM-PRP-HA führte zu einer signifikanten Schmerzlinderung und funktionellen Verbesserung. Die Erfolgsrate beträgt 83,6 % bei Patienten, die auf eine vorangegangene Therapie mit HA allein nicht ausreichend ansprachen.7

Die Cellular Matrix PRP-HA-Kombination führt zu einer längeren und anhaltenden klinischen Verbesserung als HA allein und könnte daher ein nützliches Verfahren zum Aufschieben einer Arthroplastik sein.7,8

Mehr Studien und Expertenmeinungen finden Sie in unserem neusten Buch:


Standardized Platelet-Rich Plasma for Musculoskeletal Disorders

Von Experten empfohlen


Das therapeutische Versagen einiger Medikamente, die oral eingenommen oder in die Gelenke injiziert werden und ihre Wirksamkeit, die manchmal ohne Sehnenrehabilitationsprotokolle, Stoßwellen oder therapeutischen Ultraschall auskommt, haben die regenerative Medizin an die Spitze der innovativen biologischen Behandlungen katapultiert.

Dr. Philippe Adam

Clinique Médipôle Garonne, Toulouse, Frankreich

Injektionen von plättchenreichem Plasma in der Clinique Médipôle Garonne, Clinique du Sport deToulouse (Frankreich) Arthrose und chronische Tendinopathie

Zusammenfassend kann man sagen, dass die beobachteten ermutigenden Ergebnisse auf die synergistischen Aktivitäten von Hyaluronsäure und plättchenreichem Plasma zurückzuführen sind, die die Aktivität mehrerer, in jeder Substanz enthaltenen Moleküle verbessern können.

Dr. Michele Abate, MD PhD. Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Department of Medicine and Science of Aging,University G. d'Annunzio, Chieti Scalo, Italien

Hyaluronsäure und plättchenreiches Plasma in osteoarthritischen Gelenken

Regen Lab Produkte haben ihre Wirksamkeit in einer Reihe von klinischen Studien bewiesen, und im Buch von Antoine Turzi, dem Gründer von Regen Lab, freuen wir uns, die Ergebnisse unserer Arbeit in der neuen Richtung zu teilen: intraossäre Injektionen von PRP mit Thrombin in der Behandlung von Osteoarthritis.

Dr. A. Lychagin, Dr. M. Lipina

Sechenov First Moscow State Medical University

Wissenschaftliche und alltägliche Behandlungserfahrungen mit Regen Lab PRP- Medizinprodukten

Von anfangs 30 Injektionen im Jahr 2014 konnten wir die Anzahl der eingesetzten Röhrchen zuletzt auf knapp 1.200 in 2019 steigern, sodass wir insgesamt mehr als 3.500 Applikationen überblicken.

Prof. Dr. med. Christian Hendrich

Ärztlicher Direktor Orthopädisches Krankenhaus Schloss Werneck

A-PRP, BCT-HA und BMC in der Orthopädischen Klinik und Praxis

Kontaktieren Sie Uns!


Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie eine Produktvorstellung, um sich persönlich zu überzeugen.

Bei weiteren Fragen, helfen unsere PRP-Spezialisten Ihnen gern weiter. 

Referenzen

1. Abate M, Verna S, Schiavone C, et al. Efficacy and safety profile of a compound composed of platelet-rich plasma and hyaluronic acid in the treatment for knee osteoarthritis (preliminary results). Eur J Orthop Surg Traumatol 2015; 25(8): 1321-6.
2. Fountain JH, Lappin SL. Physiology, Platelet. 2020 Sep 18. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan–.

3. Mathew J, Sankar P, Varacallo M. Physiology, Blood Plasma. [Updated 2020 Oct 27]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan-.

4. Huskisson EC, Donnelly S. Hyaluronic acid in the treatment of osteoarthritis of the knee. Rheumatology (Oxford) 1999; 38(7): 602-7.
5. Smith JD, Melhem ME, Magge KT, et al. Improved growth factor directed vascularization into fibrin constructs through inclusion of additional extracellular molecules. Microvasc Res 2007; 73(2): 84-94.

6. Seleem NA, Elshereef E, Elhosary AA, et al. Intra-articular injections of platelet-rich plasma combined with hyaluronic acid versus hyaluronic acid alone in treatment of knee osteoarthritis. ejpmr 2017; 4(4): 608-15.

7. Renevier JL, Marc JF, Adam P, et al. Cellular matrix™ PRP-HA”: A new treatment option with platelet-rich plasma and hyaluronic acid for patients with osteoarthritis having had an unsatisfactory clinical response to hyaluronic acid alone: Results of a pilot, multicenter French study with long-term follow-up. Int J Clin Rheumatol 2018; 13(4): 230-8.

8. Barac B, Damjanov N, Zekovic A. The new treatment approach in knee osteoarthritis: Efficacy of cellular matrix combination of platelet rich plasma with hyaluronic acid versus two different types of hyaluronic acid (HA). Int J Clin Rheumatol 2018; 13(5): 289-95.different types of hyaluronic acid (HA). Int. J. Clin. Rheumatol. 2018;13(5):289-95.

Die auf dieser Seite gewählte männliche Form bezieht sich immer zugleich auf weibliche, männliche und diverse Personen. Auf eine Mehrfachbezeichnung wird in der Regel zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.

Bitte lesen Sie vor dem Gebrauch immer die Bedienungsanleitung:

Bestimmungsgemäße Verwendung des Produkts

  • Produkt zur Aufbereitung intraartikulärer Injektionen in das Knie zur Behandlung von artikularem Schmerz und zur Verbesserung der Mobilität.
  • CellularMatrix / A-CP-HA-3
  • Ref: A-CP-HA-3
  • 3 A-CP-HA Röhrchen
  • Klasse III CE-zertifizierte Medizinprodukte
  • Regen Lab SA ist ein nach ISO13485 :2016 und MDSAP zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten
  • CE2797

KONTRAINDIKATIONEN

Absolute Kontraindikationen: Das Produkt darf nicht an Patienten verabreicht werden, bei denen eine Überempfindlichkeit gegen eine der Komponenten festgestellt wurde, oder die an einer schwerwiegenden Erkrankung wie Krebs bzw. einer Entzündung des Gelenks oder des zu behandelnden Bereichs leiden. Nicht bei Patienten mit erblichen oder erworbenen Bluterkrankungen/Gerinnungsstörungen wie Funktionsstörungen der Thrombozyten, kritischer Thrombozytopenie, beeinträchtigter Koagulation oder bei Patienten mit unkontrollierten, schwerwiegenden Stoffwechselstörungen oder systemischen Erkrankungen verwenden. Die Verwendung des PRP/HA-Präparats wird bei Patienten mit Knieteilprothese nicht empfohlen.

Relative Kontraindikationen: Von einer Verabreichung des PRP/HA-Präparats an Patienten, die an einer entzündlichen Gelenkerkrankung oder an einer Autoimmunerkrankung wie rheumatischer Arthritis oder einer ankylosierenden Spondylitis leiden, wird abgeraten. Eine Verabreichung an Kinder, schwangere oder stillende Frauen wird nicht empfohlen.Wenn innerhalb von 3 Tagen Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, die die Thrombozytenfunktion beeinflussen, kann sich dies auf die Wirksamkeit der Behandlung auswirken. Die Verwendung des PRP/HA-Präparats wird bei Patienten mit lokalen Hautkrankheiten an der Einstichstelle nicht empfohlen.

MÖGLICHE NEBENWIRKUNGEN

Mögliche Nebenwirkungen bei der Blutentnahme: Die Blutentnahme kann zur Beschädigung von Blutgefäßen, Hämatomen, oberflächlichen Venenentzündungen, verzögerter Wundheilung und/oder Infektionen, vorübergehenden oder bleibenden Nervenschäden führen, die wiederum Schmerzen oder Taubheit und frühe oder späte Infektionen nach sich ziehen können.

Mögliche Nebenwirkungen bei der intraartikulären: Injektion Bei der intraartikulären Injektion können an der Injektionsstelle lokalisierte sekundäre Entzündungsreaktionen auftreten. Dies kann zu vorübergehenden Schmerzen, Hitzegefühl, Rötung und Schwellungen am mit dem PRP/HA-Präparat behandelten Gelenk führen. Durch Eispackungen wenige Minuten nach der Injektion oder eine Behandlung mit lokal betäubenden Mitteln am Tag nach der Injektion können diese Unannehmlichkeiten gemildert werden. Die Einnahme von nicht-steroidalen Entzündungshemmern (NSAR) muss vermieden werden. In wenigen Fällen wurde auch über eine Überempfindlichkeit, selten auch über eine Anaphylaxie, berichtet. Es wurde ebenfalls von ausgeprägten Entzündungreaktionen nach der Anwendung von HA berichtet. Die Injektion kann zu Infektionen führen, wenn die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen für die Injektion und Asepsis nicht beachtet werden.

>